Pilsen – Klenova – Prag – Józefów

Eingetragen bei: Uncategorized | 15.005

22.07.2014

KM 2210, 11:55 Uhr
Seit fünf Stunden auf den Beinen. Im Main gebadet, geduscht, Zähne geputzt, Camp zusammengepackt. Emma nochmals entlüftet. Bei Schneiders-Bäck Frühstück für Unterwegs gekauft. Mittlerweile über der tschechischen Grenze. Erste Tankstelle raus, tanken, Coffee break.

KM 2284, 13:44 Uhr
Zwischenstopp vor Klatovy in Pilsen. Sieht gut aus. Sehr schöne heruntergekommene Stadt. Werden noch mehr sehen.

Im Zentrum von Pilsen
Im Zentrum von Pilsen

KM 2284, 15:30 Uhr
Zurück im Parkhaus. Pilsen wunderschöne Stadt. Pilsner Urquelle, gutes Bier. Billiges Bier, halber Liter = 1 Franken. Ziehen uns um für die grosse Czechout-Party. Smoking-Badehose-FlipFlop. Casual classy halt.

23.07.2014

KM 2495, 13:51 Uhr
Ganz schöne lange nichts geschrieben. Letzte Nacht war hart. Party bis in die frühen Morgenstunden. Gute Shows mit Hellsehern, Feuerkünstlern und der Gleichen. Viele Leute kennengelernt. Von überall auf der Welt. Die andern seit 9 Uhr wach, Kay seit 11 Uhr. Graffiti fertig gemacht. Dian zum Flughafen gefahren. Er geht nach Hause. Sitzen jetzt selbst im Flughafen-Terminal 1. Kaffee, Banane und Internet. Hoffen es gefällt euch.

Versammlung der Teams in Klenova
Versammlung der Teams in Klenova
Teamfoto in Klenova
Teamfoto in Klenova
Tee trinken mit Team "No Direction"
Tee trinken mit Team „No Direction“
Hilfe von Team "No Direction" beim letzten Graffiti
Hilfe von Team „No Direction“ beim letzten Graffiti
Dian in seinem Element
Dian in seinem Element
Der Fischschwarm
Der Fischschwarm

KM 2507, 18:02 Uhr
Prag, eine affengeile Stadt, gespickt mit Touris punkt. Waren fotografieren, dann einkaufen fürs Abendessen. Unserer Emma geht es prima. Günstig. Essen, Trinken, Unterhaltungen, spott billig. Wunderschöne Frauen.

Wunderschöne Stadt Prag
Wunderschöne Stadt Prag
Cooler Strassenmusiker in Prag
Cooler Strassenmusiker in Prag

KM 2686, 20:30 Uhr
40 Kilometer vor Brno. Sonnenuntergang geniessen. Emma ruhen lassen, tanken.

24.07.2014

KM 2971, 00:04 Uhr
Durchgefahren. Seit etwa 100 Kilometer auf polnischen Boden. Tanken, Pause machen, etwas trinken.

KM 3136, 02:54 Uhr
Rast. Haben uns um 100 Kilometer in die falsche Richtung vertan. Dank sei Navigationssystem. Sind in Wierzbowiec. Tankstelle gefunden. Schlafen.

KM 3136, 09:36 Uhr
Aufgewacht. Gut getan der Schlaf. Es regnet seit sieben Stunden ununterbrochen. Temperatur 15 Grad. Haben getankt. Reifen auf 2.8 Bar aufgepumpt. Essen später.

KM 3169, 10:38 Uhr
Polen. Trostlose Gegend hier. Dörfer wirken grau und leblos, Regen verstärkt diesen Eindruck. Landschaft wiederrum voller Leben, hohe Wälder, moosbewachsener Boden, weiter Fernen.

KM 3471, 15:27 Uhr
Unser Zwischenziel erreicht. Józefów. Caspar’s Arbeitskollegen wohnen hier. Mit Familie. Schönes Haus, sehr gross. Wunderbare Menschen, sehr herzlich. Warmer Empfang wurde uns geboten. Endlich wieder gut gespeist und warm geduscht. Emma konnten wir in eine Werkstatt fahren. Kontrolle was kabutt ist. Morgen evtl. reparieren.

KM 3471, 18:29 Uhr
Sehr schöne Gegend hier. Kay war eine Runde joggen. Sehr interessant. Freilaufende Hühner, in verkommenen Gärten und auf heruntergekommenen Stassen. Natur, Wald und Felder am Horizont, ähnlich wie bei uns, nur weiter. Hunde, ob Streuner oder Haushund, bellen aus allen Ecken und Türen. Wetter ist durchzogen. Wir sind müde, aber zufrieden.

25.07.2014

KM 3471, 21:39 Uhr
Waren Basketball spielen mit Damian und seinen Kollegen. Damian ist ein Arbeitskollege von Caspar. Sind alle sehr freundlich hier. Nur mit der Sprache happert es bisschen. Einige können weder Deutsch noch Englisch. Die einen ein bröchiges Deutsch oder sehr wenig Englisch. Polnisch, eine sehr schwere Sprache. Unmöglich für uns etwas zu verstehen. Haben erfahren was Emma für ein Problem hat. Ihre Kopfzylinderdichtungen sind wirklich im Arsch. Wir werden noch bis Donnerstag hier in Józefów sein. Das schöne ist, es ist immer was los. Ob betrunken oder nicht.

26.07.2014

KM 3471, 16:18 Uhr
Wir haben Zeit. Viel Zeit. Caspar ist krank. Üble Kopfschmerzen, hässliche Magenverstimmungen. Gestern Abend ins Spital gegagen, fette Spritze in die Arschbacke gekriegt. Dann ging’s ihm besser. Heute Morgen Wirkung der Spritze hat nachgelassen, geht ihm wieder scheisse. Hoffen morgen ist es wieder besser. Trotz all dem, vergessen wir die polnischen Traditionen nicht. Waren gerade mit Damian und seinen Kollegen einen alten Tisch besorgen. Danach irgendwo im Dorf am Strassenrand gewartet bis ein, für sie wohlbekanntes, Hochzeitspaar vorbekam. Stellten sie den Tisch auf die Strasse, Blumen in eine Vase drauf und zwei Shotgläser. So hinderten sie den Hochzeitskonvoi am weiterfahren. Bräutigam musste aussteigen und ein Glas nehmen und sechs Flaschen Vodka aus dem Kofferraum da lassen. Anscheinend immer so bei einer Hochzeit. Er wird den Kofferraum voll haben mit Vodka.

15.005 Antworten

  1. Hoffe ganz fest Caspar erholt sich möglichst schnell. Geniesst die Fahrt . Grüße aus der wingertstrasse

  2. Eddie - Papa von Caspar

    Caspar – bitte melde Dich per SMS und gib mir eine Festnetz Nummer durch, die ich anrufen kann – Liebe Grüsse

  3. Guten morgen ihr lieben schon lange nichts mehr von euch gelesen .hoffe es geht euch gut und ihr habt alle gesund die Reise weiter führen können !! Emma hällt hoffentlich durch bis zum Schluss grüsse euch alle:))

  4. Liebe Rallye-Crew
    Ich hoffe, ihr seid alle noch munter und wohlauf!
    Mit Interesse lese ich die Logbuch Berichte und wundere mich, wo ihr zurzeit unterwegs seid!?
    Als Mami von Caspar wäre ich um einen kurzen Zwischenbericht seines bzw. deines Gesundheitszustandes froh…am besten per whatsapp. Danke und allen herzliche Grüsse!
    TINA